Unsere Radwege sollen müllfrei werden!

Am 18.10.2020 spazierten Mitglieder der Frauenliste, auf dem neuen Radweg von Wallersdorf nach Kleegarten. Bei trockenem Herbstwetter startete die Gruppe bei der Vorsitzenden. Es wurde nicht nur die schöne Heimat genossen, nein es war auch die Absicht, den Weg schöner zu hinterlassen, als man ihn vorgefunden hatte. Vor einer Woche wurde auf demselben Weg bereits Müll eingetütet. Innerhalb einer Woche wurden zwei große Einkaufstüten mit Müll gefüllt. Unter anderem kamen Flaschen, zahlreiche Cafe to go -Becher, jede Menge Zigarettenschachteln, eine leerere Glasreiniger Flasche, Teppichfließen, außerordentlich viele benutzte Tempos und Folienreste. Alle Teilnehmerinnen waren überrascht, wie oft sie sich bücken mussten, um den Müll einzusammeln. Wünschenswert wäre für alle Nachahmer*Innen, dass auf geeigneten Plätzen Mülleimer angebracht werden, um das Aufgehobene umweltfreundlich entsorgen zu können. Für den hauseigenen Restmüll sind die Mengen zu groß. Bleibt abzuwarten, ob die Aktion Beachtung findet.

Die Frauen wünschen sich jedenfalls sehr, dass das leichtfertige Wegschmeißen ein Ende hat. Jeder will an sauberen Radwegen entlangfahren oder gehen. Kinder sollten sich nicht an vermüllte Straßen gewöhnen müssen. Wenn etwas farbiges hervorsticht, sollte es eine Blume sein oder ein Schmetterling und nicht die Kappe einer Milchtüte.

Schreibe einen Kommentar