An der Wähl-Bar!

Informationen zur Wahl ga es in dieser Veranstaltung. Wie wird gewählt, was muss beachtet werden, welches Wahlverfahren anwendung findet, dies erklärte Ingrid Ast. Das Kumulieren, Panaschieren, Listenkreuz mit Kombinationen wurde besprochen.

Susanne Unger stellte das Auszählverfahren nach Sainte-Laguë/Schepers vor. Es wird bereits seit 1980 für die Sitzverteilung in den Ausschüssen und Gremien des Deutschen Bundestages eingesetzt. Seit 2009 ist das Verfahren auch für die Sitzzuteilung bei Bundestags- und Europawahlen maßgeblich. Bei Landtagswahlen findet es bereits seit 2003 in Bremen, seit 2008 in Hamburg, seit 2010 in Nordrhein-Westfalen, seit 2011 in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und seit 2012 in Schleswig-Holstein Anwendung.2020 auch in Bayern. Unger bereitete die Möglichkeit vor, dass die Gäste Stimmen verteilen konnten und schon wurde die Sitzverteilung errechnet und mit den anderen Auszählverfahren verglichen. Man war sich einig, dass in diesem Jahr die Wahlbeteiligung größer ist als 2014. Nach diesen Rechenbeispielen hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit mit den Kandidatinnen der Frauenliste ins Gespräch zu kommen und die Arbeit der Frauenliste kennen zu lernen.

Nächster BeitragRead more articles

Schreibe einen Kommentar