Gemeinsam zurückgeblickt
Jahreshauptversammlung 2014 - Foto: Veronika Lengfelder

Gemeinsam zurückgeblickt

Frauenliste lud zur Jahreshauptversammlung ein — Vorstand entlastet

Bei der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Frauenliste sorgte erste Vorsitzende Ingrid Ast bereits bei der Begrüßung für Heiterkeit. Ein vor Jahren ausgefüllter Zettel im Rahmen eines Wohlfühlabends war Anlass dafür. Die Mitglieder hielten damals fest, was sie an ihrer Vorsitzenden besonders schätzen: ihre ehrliche Art, ihren Humor, eine Andersartigkeit, Spontanität und Geradlinigkeit, Einfälle und Hartnäckigkeit.

Zurück zur Tagesordnung stellte Ingrid Ast fest, dass es bei den vergangenen Kommunalwahlen gelungen war, gemeinsam einen guten Wahlkampf zu führen. „Weit ab von ‘08/15-Veranstaltungen’ haben wir bewiesen, dass wir Pfeffer im Arsch haben“, mit ihrer zupackenden Art konnte schließlich ein weiteres Mandat im Marktgemeinderat gewonnen werden. Mit Susanne Unger und Ingrid Ast stellt die Frauenliste nun zwei Markträte.

Über die Tätigkeiten der Frauenliste erstattete Elisabeth Zauner Bericht. Sie erinnerte an die zahlreichen Wahlkampfveranstaltungen, den traditionellen Glühweinstand, die vielen Altenheimbesuche mit dem bewährten Team um Renate Ammerseder, Irmgard Treiner und Hannelore Radspieler gemeinsam mit den Musikanten Georg Dombeck und Elmar Sprenzinger. Die FL-Damen reisten mit einer Reisegruppe von Florian Pronold nach Berlin, um die politische Arbeit in der Hauptstadt näher kennenzulernen. Rechtsanwälting Manuela Freundorfer hielt einen äußerst interessanten Vortrag über Möglichkeiten und Nutzen der Patientenverfügung. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz und so fand ein Sommerfest statt und es wurde ein Ausflug nach Sicking zum Alpakahof unternommen. Auch beim Ferienprogramm beteiligte sich die Frauenliste. Es wurde der Lebensraum des Bibers unter die Lupe genommen. Organisiert wurde die Unternehmung in bewährter Weise von Sabine Hahn. Ebenso wurde das Wallersdorfer Netzwerk wieder mit insgesamt 4 280 Euro unterstützt.

Rechenschaft über die Finanzen erstattete Gabi Schedibauer. Eine ordnungsgemäße Buchführung bestätigten Johanna und Jutta Waas und somit konnte die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden.

Ingrid Ast konnte zudem zwei neue Mitglieder vorstellen, Sandra Schreiner und Anja Schmidbauer. Ein Kurzreferat über ihre Arbeit als Jugendbeauftragte im Gemeinderat gab Susanne Unger. Weiter regte sie zur Ideensammlung an, wie auf die Jugend und deren Bedürfnisse zugegangen werden könnte. Seniorenbeauftragte Anneliese Weinberger fragte nach Unterstützung für die Arbeit im Arbeitskreis füreinandermiteinander. Abschließend berichtete Ingrid Ast von Veranstaltungen auf Landkreisebene. Sie informierte zum Förderprogramm „Leader“ zur Entwicklung ländlicher Regionen und motivierte zum Mitmachen. Auch das Projekt „Beste Gegend“, welches die heimische Wirtschaft unterstütze, stellte sie als Anreiz für die politische Arbeit der Frauenliste in den Fokus. Nach der Tagesordnung standen noch Planungen für den Glühweinstand auf der Agenda. Von Sonntag, 30. November, bis Samstag, 20. Dezember, werden täglich von 18 bis 21 Uhr klassische vorweihnachtliche Getränke und typische Christkindlmarktschmankerl angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen